Blockadeaktion zum geplanten Gasterminal in Brunsbüttel

Der Ort war schon länger klar, jetzt steht auch das Datum für unsere Sommeraktion fest: Vom 29.07. bis zum 02.08.2021 werden wir mit unseren Körpern den Bau des Fracking-Gas-Terminals in Brunsbüttel blockieren.

Hintergrund: In Brunsbüttel plant die Gasindustrie den Bau eines Terminals für den Import von Fracking-Gas aus der ganzen Welt. Europa versorgt sich mit billigem Gas, der globale Süden trägt wieder mal die sozialen und ökologischen Folgen. Die neu gebaute Gas-Infrastruktur soll uns als „saubere Übergangstechnologie“ verkauft werden. Tatsächlich wird sie uns über Jahrzehnte an fossile Energien binden. Doch sauberes Gas ist eine dreckige Lüge. Ob Braunkohle, Steinkohle oder Erdgas – alle fossilen Energieträger sind Klimakiller und müssen im Boden bleiben!

Die Aktion ist Teil eines globalen Aktionstages gegen Gas: Wir schließen uns dem Widerstand von Indigenen Gruppen und Menschen im Globalen Süden an, die schon lange gegen die Klimakrise und die Zerstörung ihrer Lebensgrundlagen Widerstand leisten.

Wir sagen: Ende Gelände! Ungehorsam für Klimagerechtigkeit weltweit!

Du willst bei der Vorbereitung der Aktion mitmachen? Super!

Brunsbüttel ist nicht weit von Hamburg und es wird für unsere Ortsgruppe im Vorfeld eine Menge zu tun geben. Wenn du mithelfen willst, schau doch mal beim Offenen Treffen unserer Ortsgruppe vorbei: Jeden ersten und dritten Dienstag im Monat von 18:30 bis 21:00 Uhr (für Neue mit Einführung ab 18:00 Uhr). Schreib uns eine Mail an hamburg(at)ende-gelände.org, dann bekommst du die Zugangsdaten beziehungsweise den Ort, sobald wir uns wieder live treffen können.

Weitere Infos zur Aktion findet ihr >>>hier auf der Homepage vom Ende Glände Bündnis 

Folg Ende Gelände Hamburg auch >>>hhier auf Facebook oder auf Twitter @Ende_GelaendeHH.